Zwischennutzung Novabrunnen
Telefon 058 800 22 66 / Edi Item
info@novabrunnen.ch

Bewerbungsformular

  • Kohlehalle Dunkel+Hell 17A+B – Hier im Bild die Kohlehalle Hell. Dieser Abschnitt ist von Süden her belichtet.
  • Kohlehalle Dunkel+Hell 17A+B – Die Kohlehalle ist in drei Teile gegliedert. Durchquert man den mittleren Teil, gelangt man zum dahinterliegenden Dorfplatz.
  • Kohlehalle Dunkel+Hell 17A+B – Vom Durchgang sieht man hier in den Teil 17B „Hell“, mit Caterpillar.
  • Kohlehalle Dunkel+Hell 17A+B – Blick in Richtung Silo (30). Würde man in diese Richtung weiter gehen, würde man an den Vierwaldstättersee gelangen.
  • Kohlehalle Dunkel+Hell 17A+B – Die Kohlehalle ist Teil der Arealmitte und liegt parallel zu den Mythen.
  • Kohlehalle Dunkel+Hell 17A+B – Blick in die Kohlehalle Dunkel. Dieser Teil der Halle entspricht dem Bild einer Vorratskammer. Könnte man hier Klettern?
  • Kohlehalle Dunkel+Hell 17A+B – Es muss Freude gemacht habe dieses Areal aufzubauen.
  • Kohlehalle Dunkel+Hell 17A+B – Blick auf die Ebene der Kranschienen in der Kohlehalle. Somit konnten grosse Lasten über die Länge von 50 Metern verteilt und bewegt werden.
  • Kohlehalle Dunkel+Hell 17A+B – Vom Dorfplatz in Richtung See blickend, ist die Kohlehalle auf ihrer ganzen Länge erkennbar.
17. Kohlehalle

17. Kohlehalle

Dieser Ort macht den Eindruck als könnte hier ein Ozeandampfer produziert werden. Eine Schiffswerft mitten im Talkessel! Oder wer möchte, darf eine gotische Kathedrale vermuten? Auf jeden Fall, die Kohlehalle besitzt ein erstaunliches Hallendach und birgt ein mächtiges Raumvolumen.

Raummasse: L: 58.00 / B: 16.00 / H: 19.00
Nutzungsart: (A) Gedeckter Sportplatz, Kino; (B) Atelier-Werkplatz, Ausstellung
Zugang: Die Hallenräume sind offen und unverschlossen.

Plandaten: bis März 2013 bestehend

Vermietung: 

Datenblatt G17A+B
Bewerbungsformular

EG, Dunkel 17.1.1, 260 m²

Raummasse: L: 24.00 / B: 10.80 / H: 19.00

Zugang: Die Hallenräume sind offen und unverschlossen.

Ausbau & Infrastruktur: Die Kohlehalle ist ein gedeckter Aussenraum. Eine provisorische Grundinfrastruktur für eine Mehrzwecknutzung beinhaltet: Stromverteiler, Notbeleuchtung und Wlan. Toiletten: sind auf dem Areal vorhanden.

Mietersache: Weitere Infrastruktur ist Sache des Mieters. Auf Anfrage kann Wasser zugeführt werden. Nutzer und Nutzung sollen dem bestehenden Raum Sorge tragen.

Bemerkungen:

EG, Hell 17.1.2, 230 m²

Raummasse: L: 15.50/ B: 14.70 / H: 19.00

Zugang: Die Hallenräume sind offen und unverschlossen.

Ausbau & Infrastruktur: Die Kohlehalle ist ein gedeckter Aussenraum. Eine provisorische Grundinfrastruktur für eine Mehrzwecknutzung beinhaltet: Stromverteiler, Notbeleuchtung und Wlan. Toiletten: sind auf dem Areal vorhanden.

Mietersache: Weitere Infrastruktur ist Sache des Mieters. Auf Anfrage kann Wasser zugeführt werden. Nutzer und Nutzung sollen dem bestehenden Raum Sorge tragen.

Bemerkungen: